Der Vorstand der UMT United Mobility Technology AG („UMT AG“, WKN: 528610/ ISIN: DE0005286108) hat heute beschlossen, sämtliche Anteile der UMT PEACHES Mobile GmbH, München, vollständig zu veräußern. Im Zuge der Weiterentwicklung der UMT-Plattform können zukünftig Prepaid-Zahlungsströme und -Dienstleistungen direkt über die Mobile Payment- und Loyality-Plattform der UMT AG abgewickelt werden, so dass der Nutzen und die Vorteile des Unterhaltens eines separaten Portals nicht mehr gegeben sind. Die UMT AG wird im ersten Schritt dieser Transaktion eine ihr bereits eingeräumte Option zum Erwerb der restlichen Anteile an der UMT PEACHES Mobile GmbH von der Minderheitsgesellschafterin ausüben und anschließend 100 % der Anteile der UMT PEACHES Mobile GmbH im Rahmen einer Zweckgesellschaft (SPV) an die MayfairCapital, Grünwald, verkaufen. 

In der Vergangenheit gestaltete sich die Zusammenarbeit mit der Minderheitsgesellschafterin der UMT PEACHES Mobile GmbH herausfordernd und führte sogar zu konfliktbelasteten Auseinandersetzungen mit der UMT PEACHES Mobile GmbH und zwischen deren Gesellschaftern, die dem operativen Geschäft nicht zuträglich waren. Dies nimmt die UMT AG nun zum Anlass, die Option zum Erwerb der restlichen Anteile auszuüben und die UMT PEACHES Mobile GmbH vollständig an die MayfairCapital zu verkaufen. Zur Gewährleistung des reibungslosen Übergangs und der Migration des Portals prelado wird Erik Nagel, CIO der UMT AG, vorübergehend die Geschäfte der MayfairCapital übernehmen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. In diesem Zusammenhang erfolgt auch die Entkonsolidierung der UMT PEACHES Mobile GmbH im Konzernabschluss der UMT AG.

Darüber hinaus hat der Vorstand der UMT AG heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats, unter teilweiser Ausnutzung des bestehenden Genehmigtes Kapital 2018/I, eine Erhöhung des Grundkapitals der UMT AG unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre von derzeit EUR 21.033.569,00 um EUR 2.500.000,00 auf EUR 23.533.569,00 durch Ausgabe von 2.500.000 neuen, auf den Inhaber lautenden nennwertlosen Stückaktien (Stammaktien) mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie (die „Neuen Aktien“) gegen Sacheinlagen beschlossen. Der Ausgabebetrag für jede Stückaktie beträgt EUR 1,00 je neuer Aktie. Die Neuen Aktien sollen im Rahmen einer Privatplatzierung vollständig von der SWM Treuhand AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gezeichnet werden. Die Einlage auf die Neuen Aktien erfolgt nicht in bar, sondern durch die Einbringung einer Darlehensforderung der SWM Treuhand AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Höhe von EUR 2.500.000,00 gegenüber der UMT AG. Durch die Einbringung der Darlehensforderung soll die Zinsbelastung für die Gesellschaft deutlich verringert, die Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschafter substanziell und liquiditätsneutral zurückgeführt und das Eigenkapital strategisch signifikant gesteigert werden. Die Wandlung dieser Forderungen gegenüber der UMT AG in Eigenkapital stellt damit einen ganz wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Stärkung der Kapitalbasis der Gesellschaft dar. Die Eigenkapitalquote der UMT AG erhöht sich dadurch auf über 96 %. Der Vorstand und der Aufsichtsrat sind im Rahmen der Beschlussfassung zu dem Ergebnis gekommen, dass die Möglichkeit, die Aktien zu einem Preis von EUR 1,00 je Aktie zu platzieren, imwohlverstandenen Interesse der Gesellschaft liegt. 


Diese Mitteilung herunterladen 

Über die UMT AG:

Die UMT United Mobility Technology AG ist als FinTech-Unternehmen auf die Entwicklung und Implementierung maßgeschneiderter Mobile Payment und Blockchain-Lösungen, insbesondere für Großkunden wie z.B. PAYBACK (American Express Gruppe), spezialisiert. Das Unternehmen betreibt dabei als White-Label-Technologieanbieter eine der größten Mobile Payment Plattformen in Europa. Als zentrale Schnittstelle agiert die UMT zwischen allen relevanten Parteien wie großen Einzelhandelsketten, Banken, Bonusprogrammanbietern und Endverbrauchern. Die Technologie der UMT ist derzeit bei rund 16.000 Filialen und 71.000 Kassen im Livebetrieb. Allein in Deutschland können 15 Mio. Nutzer die Mobile Payment Technologie der UMT nutzen. Ergänzend dazu bietet die UMT ihren Kunden Dienstleistungen im Bereich Kundenbindungsprogramme und Smart Data entlang der gesamten Wertschöpfungskette an.

Die Aktie der UMT United Mobility Technology AG (WKN 528610, ISIN DE0005286108) wird an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt und ist im Basic Board der Deutschen Börse AG notiert.

Möchten Sie über Aktuelles informiert werden?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen