Die UMT United Mobility Technology AG („UMT“, WKN: A2YN70, ISIN: DE000A2YN702) hat heute vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 bekannt gegeben. Die Unternehmensgruppe berichtet über ein erfolgreiches Gesamtjahr 2019, in dem sie mit deutlichen Steigerungen bei Umsatz, Gesamtleistung und Gewinn ihre Kennzahlen erneut verbessern konnte.

Die Gesamtleistung der UMT Gruppe stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr laut vorläufigen Berechnungen um 9 Prozent auf TEUR 13.592 (Vorjahr: TEUR 12.431). Wesentliche Grundlage sind hierbei die Umsatzerlöse in Höhe von TEUR 12.718 (Vorjahr: TEUR 9.520). Das Rohergebnis auf Konzernebene verbesserte sich im Berichtsjahr um 17 Prozent auf TEUR 9.096 (Vorjahr: TEUR 7.788). 

Während sich das Konzernergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von TEUR 4.461 gegenüber dem Vorjahr (TEUR 2.713) fast verdoppelte, stieg das operative Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ebenfalls deutlich auf TEUR 1.088 gegenüber TEUR 250 im Vorjahr. 

Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) erhöhte sich auf TEUR 1.074 (Vorjahr: TEUR 117). Die UMT Gruppe schloss das Geschäftsjahr 2019 mit einem Konzernjahresüberschuss in Höhe von TEUR 1.074 nach TEUR 117 im Vorjahr ab. 

Die UMT Gruppe geht im Zuge ihrer strategischen Neuausrichtung für das Geschäftsjahr 2020 von einem weiterhin starken Wachstum aus, mit einer signifikanten Steigerung von Umsatz und Ergebnis im dreistelligen Prozentbereich. Im Rahmen der Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells erwartet die Gesellschaft im Besonderen Erträge aus dem Consultingbereich für Technologie. Zudem prognostiziert das UMT Management über das angestammte operative Geschäft hinaus ein mittel- und langfristig starkes Wachstum von Provisionserlösen aus Assets under Management (AuM), sowohl auf eigene Rechnung als auch im direkten Kundenauftrag.

Die in dieser Mitteilung bekannt gegebenen Konzernzahlen sind vorläufig.


Diese Mitteilung herunterladen 

Über die UMT AG:

Die UMT United Mobility Technology AG steht als TechnologieHaus für die Entwicklung und Implementierung maßgeschneiderter Lösungen für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Als FinTech-Unternehmen lizensiert UMT eine der größten Mobile Payment-Plattformen in Europa und agiert als zentrale Schnittstelle zwischen allen relevanten Parteien wie großen Einzelhandelsketten, Banken, Bonusprogrammanbietern und Endverbrauchern. Die Technologie der UMT ist bei rund 16.000 Filialen und 71.000 Kassen im Livebetrieb. Allein in Deutschland können seit 5 Jahren über 14 Mio. Nutzer die Mobile Payment Technologie der UMT nutzen. 

Die über ein Jahrzehnt aufgebaute IT- und Consulting-Expertise im Bereich E-Commerce und Payment (Multi-Currency & Crypto-Money) ist die Basis für wertschaffende Investitionen in Unternehmen mit geringem Digitalisierungsgrad. Im Fokus der Aktivitäten stehen mittelständische Firmen mit zukunftsorientierten und stabilen Geschäftsmodellen. Ziel ist es, über eine aktive Weiterentwicklung insbesondere im Bereich der Digitalisierung und einer zukunftsorientierten „Buy-and-Build“-Strategie zur spezifischen Konsolidierung eines fragmentierten Marktes neue Wachstumspotenziale freizusetzen und somit deutliche Umsatz- und Ertragszuwächse, bei nachhaltiger Profitabilität und stetigem Cashflow, zu realisieren.

Die Aktie der UMT United Mobility Technology AG (WKN A2YN70, ISIN DE000A2YN702) wird an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt und ist im Basic Board der Deutschen Börse AG notiert.


Möchten Sie über Aktuelles informiert werden?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen