Der Vorstand der UMT United Mobility Technology AG (WKN 528610, ISIN DE0005286108), hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Kapitalerhöhung aus Genehmigtem Kapital gegen Bareinlagen unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre der Gesellschaft beschlossen. Das Grundkapital soll durch Ausnutzung des vorhandenen Genehmigten Kapitals um bis zu EUR 5.000.000,00 durch Ausgabe von bis zu 5.000.000 neuen, auf den Inhaber lautenden nennwertlosen Stammaktien (Stückaktien) mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie (die Neuen Aktien) erhöht werden. Der Ausschluss des Bezugsrechts erfolgt im wohlverstandenen Interesse der Gesellschaft, da eine prospektpflichtige Kapitalerhöhung mit Bezugsrechten mit unverhältnismäßig hohen Kosten und einer langen Vorlaufzeit verbunden wäre.

Mit dem Kapitalzufluss aus der Platzierung der Aktien bei ausgewählten strategischen Investoren sowie Finanzinvestoren beabsichtigt die Gesellschaft, den Liquiditätsbedarf für den weiteren Roll-out des Produktes iPAYst zu decken und damit das operative Geschäft zu finanzieren. Daneben stärkt die Münchner Technologieholding mit dem Erlös aus der Kapitalerhöhung das Eigenkapital und optimiert damit nachhaltig ihre Finanzstruktur.
„Hinzu kommt, dass auch unsere Investoren frische Liquidität für das angestrebte Wachstum positiv bewerten“, erklärt Dr. Albert Wahl, Vorstand der UMT United Mobility Technology AG. „Mit dieser optimierten Eigenkapitalbasis können wir die geplanten Maßnahmen im Rahmen des Roll-outs von iPAYst entsprechend umsetzen. Positiv bewerten wir auch, dass damit unsere Aktionärsstruktur auf eine breitere Basis gestellt wird. Diese Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts war zudem vergleichsweise kostengünstig und kurzfristig umsetzbar“, so Dr. Albert Wahl abschließend. Die Kapitalmaßnahme wird aus dem vorhandenen genehmigten Kapital, welches auf der Hauptversammlung vom 13. Juni 2013 mit 100%iger Zustimmung beschlossen wurde, durchgeführt.

 

pdfDiese Mitteilung als PDF herunterladen

Über die UMT AG:

Die UMT United Mobility Technology AG ist als FinTech-Unternehmen auf die Entwicklung und Implementierung maßgeschneiderter Mobile Payment und Blockchain-Lösungen, insbesondere für Großkunden spezialisiert. Das Unternehmen betreibt dabei u.a. als White-Label-Technologieanbieter eine der größten Mobile Payment-Plattformen in Europa. Als zentrale Schnittstelle agiert die UMT zwischen allen relevanten Parteien wie großen Einzelhandelsketten, Banken, Bonusprogrammanbietern und Endverbrauchern. Die Technologie der UMT ist bei rund 16.000 Filialen und 71.000 Kassen im Livebetrieb. Allein in Deutschland können über 14 Mio. Nutzer die Mobile Payment Technologie der UMT nutzen. Ergänzend dazu bietet die UMT ihren Kunden Dienstleistungen im Bereich Kundenbindungsprogramme und Smart Data entlang der gesamten Wertschöpfungskette an. Mit der innovativen App LOYAL bietet UMT ihren Anwendern eine effiziente Möglichkeit, Loyaltyprogramme zu nutzen und eine zeitgemäße Mobile-Payment-Lösung.

Die Aktie der UMT United Mobility Technology AG (WKN A2YN70, ISIN DE000A2YN702) wird an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt und ist im Basic Board der Deutschen Börse AG notiert.


Möchten Sie über Aktuelles informiert werden?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen