• Umsatz 2020: +140 Prozent auf TEUR 30.543
  • Konzernjahresüberschuss 2020: +244 Prozent auf TEUR 3.661 

Die UMT United Mobility Technology AG (ISIN: DE000A2YN702) hat heute ihren Geschäftsbericht 2020 veröffentlicht. Auf Basis der endgültigen Zahlen berichtet die Unternehmensgruppe über ein erfolgreiches Gesamtjahr 2020. Umsatz und Gesamtleistung konnten wie prognostiziert im dreistelligen Prozentbereich verbessert und der Gewinn dabei weit überproportional ausgebaut werden. 

So wurde die Gesamtleistung der Unternehmensgruppe in 2020 auf TEUR 31.183 (Vorjahr: TEUR 13.592) mehr als verdoppelt. Der Umsatz erhöhte sich um +140 Prozent und erreichte TEUR 30.543 (Vorjahr: TEUR 12.718). Umsätze wurden im Wesentlichen in den beiden Geschäftsbereichen „Technologie mit Software“ und „Commerce und Beratung“ generiert. Dem Bereich „Technologie und Software“ sind dabei umsatzseitig die Inhalte Lizenzrechte, Softwareentwicklung sowie das softwareinduzierte Transaktionsgeschäft zuzuordnen. Der Bereich „Commerce und Beratung“ beinhaltet umsatzseitig vornehmlich die Consultingaktivitäten für IT und Assetmanagement sowie im Bestand das Sales- und Provisionsgeschäft der UMT Gruppe. Das Wachstumsmomentum in 2020 ist insbesondere dem Geschäftsfeld „Commerce und Beratung“ zuzuschreiben. 

Das Rohergebnis auf Konzernebene verbesserte sich im Berichtsjahr um +67 Prozent auf TEUR 15.570 (Vorjahr: TEUR 9.318). Während sich das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von TEUR 9.216 (Vorjahr: TEUR 4.896) nahezu verdoppelte, stieg das operative Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) weit überproportional um +291 Prozent auf TEUR 4.230 (Vorjahr: TEUR 1.083). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) hat sich ebenfalls auf TEUR 4.243 (Vorjahr: TEUR 1.066) annähernd vervierfacht (+298 Prozent). Der Jahresüberschuss der UMT Gruppe stieg dadurch um +244 Prozent auf TEUR 3.661 (Vorjahr: TEUR 1.065).

Die UMT Gruppe geht im Zuge ihrer strategischen Neuausrichtung von weiterhin starkem Wachstum auch für das Geschäftsjahr 2021 aus. „Im Rahmen unserer Guidance für das laufende Geschäftsjahr wollen wir wie im Vorjahr Umsatz und Ergebnis verdoppeln“, sagt Dr. Albert Wahl, Vorstandsvorsitzender der UMT AG. 

Im Zuge ihrer Weiterentwicklung vom Spezialisten für Mobile Payment zu einem wertorientierten und digitalen „TechnologieHaus“ für integrierte mobile kommerzielle Anwendungen mit „Buy-and-Build“-Ansatz hat die UMT Gruppe die große Chance, einen bedeutenden Schritt in Richtung weiteres, UMT-eigenes und profitables Wachstum zu gehen. Die über ein Jahrzehnt aufgebaute IT- und Consulting-Expertise der UMT Gruppe im Bereich E-Commerce und Payment ist die Basis für wertschaffende Investitionen in Unternehmen mit geringem Digitalisierungsgrad. Die UMT versteht sich als  „TechnologieHaus“, das bereit ist, neben der Produktverantwortung auch unternehmerische Verantwortung zu übernehmen. 

„Unser erklärtes Ziel ist es, über eine aktive Weiterentwicklung insbesondere im Bereich der Digitalisierung und einer zukunftsorientierten „Buy-and-Build“-Strategie zur spezifischen Konsolidierung eines fragmentierten Marktes, neue Wachstumspotenziale freizusetzen und somit deutliche Umsatz- und Ertragszuwächse, bei nachhaltiger Profitabilität und stetigem Cashflow zu realisieren. Und von dieser positiven Entwicklung der UMT Gruppe sollen selbstverständlich auch die Anleger profitieren. Wir werden deshalb zukünftig sicher, einhergehend mit der Verbesserung von Rendite und Cashflow, der jährlichen Hauptversammlung vorschlagen, eine entsprechende Dividende an unsere Aktionäre auszuzahlen“, so Dr. Wahl weiter.


Der Geschäftsbericht ist auf der Website der Gesellschaft unter www.umt.ag verfügbar. 

pdfDiese Mitteilung herunterladen

Über die UMT AG:

Die UMT United Mobility Technology AG steht als TechnologieHaus für die Entwicklung und Implementierung maßgeschneiderter Lösungen für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Als FinTech-Unternehmen lizensiert UMT eine der größten Mobile Payment-Plattformen in Europa und agiert als zentrale Schnittstelle zwischen allen relevanten Parteien wie großen Einzelhandelsketten, Banken, Bonusprogrammanbietern und Endverbrauchern. Die Technologie der UMT ist bei rund 16.000 Filialen und 71.000 Kassen im Livebetrieb. Allein in Deutschland können seit 5 Jahren über 14 Mio. Nutzer die Mobile Payment Technologie der UMT nutzen. 

Die über ein Jahrzehnt aufgebaute IT- und Consulting-Expertise im Bereich E-Commerce und Payment (Multi-Currency & Crypto-Money) ist die Basis für wertschaffende Investitionen in Unternehmen mit geringem Digitalisierungsgrad. Im Fokus der Aktivitäten stehen mittelständische Firmen mit zukunftsorientierten und stabilen Geschäftsmodellen. Ziel ist es, über eine aktive Weiterentwicklung insbesondere im Bereich der Digitalisierung und einer zukunftsorientierten „Buy-and-Build“-Strategie zur spezifischen Konsolidierung eines fragmentierten Marktes neue Wachstumspotenziale freizusetzen und somit deutliche Umsatz- und Ertragszuwächse, bei nachhaltiger Profitabilität und stetigem Cashflow, zu realisieren.

Die Aktie der UMT United Mobility Technology AG (WKN A2YN70, ISIN DE000A2YN702) wird an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt und ist im Basic Board der Deutschen Börse AG notiert.


Möchten Sie über Aktuelles informiert werden?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen